Kontakt

Ingenieurkammer Niedersachsen

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Hohenzollernstr. 52
30161 Hannover

Telefon 0511 39789-0

Fax 0511 39789-34

kammer(at)ingenieurkammer.de

Erfolgreiche Premiere

Zum ersten Mal hat die Ingenieurkammer Niedersachsen im laufenden Schuljahr den Schülerwettbewerb Junior.ING ausgelobt, der am 5. April 2019 im Großen Saal der Handwerkskammer Hannover mit der Preisverleihung und den Ehrungen für die Siegerinnen und Sieger zu Ende ging. Strahlend und ebenso erwartungsvoll verfolgten über 90 Schülerinnen und Schüler aus ganz Niedersachsen, begleitet von Lehrkräften, Eltern und Geschwistern, die Preisverleihung, zu der Präsident Hans-Ullrich Kammeyer eingeladen hatte.

Achterbahn – schwungvoll konstruiert hieß die Planungsaufgabe, die mit dem Bau eines Achterbahnmodells auf einer Grundfläche von 30 x 60 cm und mit der maximalen Höhe von 40 cm zu realisieren war. Landesweit stellten sich 168 Schülerinnen und Schüler aus 17 Schulen in den Alterskategorien Klasse 5 bis 8 und Klasse 9 bis 11 mit äußerster Kreativität und viel Präzision dieser konstruktiven Herausforderung. In Teamarbeit wurden 58 Achterbahnmodelle eingereicht. Ende März hatte dann die 7-köpfige Jury die Qual der Wahl. Ihre Aufgabe war, die Modelle zu bewerten und die Gewinnermodelle zu ermitteln.

Präsident Kammeyer freute sich über die hohe Resonanz und bedankte sich für das Engagement an den Schulen. Er zeigte sich begeistert von der Konstruktionsqualität und der Kreativität der eingereichten Achterbahnmodelle: „Die Schülerinnen und Schüler hatten großartige Gestaltungsideen, mit viel Hingabe wurde geplant, entworfen und gebaut, oft sehr zeitintensiv.“ Zusammen mit dem Juryvorsitzenden Dr. Uwe Groth, VDI, überreichte er die Preise an die Siegerteams.

In der Alterskategorie 5 bis 8 Klasse setzte sich ein vierköpfiges Mädchenteam von der Bödiker Oberschule in Haselünne durch. In der älteren Klassenstufe 9 bis 11 siegten fünf Schüler der HR Leine Schule Neustadt. Für sie geht es eine Runde weiter: Der Wettbewerb wurde von 14 weiteren Länderingenieurkammern durchgeführt und die Erstplatzierten haben sich zugleich für den Bundesentscheid qualifiziert. Die Bundespreisverleihung wird von der Bundesingenieurkammer koordiniert und findet am 14. Juni 2019 im Deutschen Technikmuseum in Berlin statt.

Beide Teams gewannen ein Preisgeld von 250 Euro. An die Zweit- und Drittplatzierten ging ein Preisgeld von 150 bzw. 100 Euro. Die weiteren Preise waren mit 50 Euro dotiert. Allen waren die Begeisterung und Freude und der Stolz über die eigenen Erfolge anzusehen. Wir danken für die zahleichen Teilnahmen.

Die Platzierungen

Alterskategorie Klasse 5 bis 8 Klasse

1. Platz
“MosaBest”
Benita Freericks, Sophie Koopmann, Stephanie Schmidt und Mariella Sur
7. Klasse | Bödiker Oberschule, Haselünne

2. Platz
“Island of the Dragons”
Thomas Page, Luis Koschinski und Henri Waide
6. Klasse | Leibnizschule Hannover, Hannover

3. Platz
“Achterbahn”
Finn Braunschweig, Max Johansson und Duc-Viet Nguyen
9. Klasse | Nicolas-Born Oberschule, Dannenberg


Alterskategorie Klasse 9 bis 11 Klasse

1. Platz
“Biene Maja”
Jason Beck, Dai Duong Hoang, Albert Rrahmani, Matthis Schmidt und Gabriel Sokolowski
10. Klasse | HR Leine-Schule Neustadt, Neustadt a. Rübenberge

2. Platz
“The Fire red Looping”
Jan Bassy, Justin Bente, Franziska Ebeling und Andreea Sofia Morar
10. Klasse | HR Leine-Schule Neustadt, Neustadt a. Rübenberge

3. Platz
“cradletocradle”
Jannik Elger und Lejla Lalic
9. Klasse | Nicolas-Born Oberschule, Dannenberg

Das besondere High-Light: Im Anschluss waren 30 Achterbahnmodelle zu besichtigen und für noch mehr Spannung sorgte der LoopING der Leibniz Universität Hannover. Die Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie lud alle Schülerinnen und Schüler zu einer virtuellen Achterbahnfahrt in ihrem Simulator vor Ort ein.

Der Wettbewerb

Der Schülerwettbewerb Junior.ING steht unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Kultusministeriums. Er hat die Förderung von kreativer technischer Kompetenz sowie von Kooperationsfähigkeit bei Schülerinnen und Schülern zum Ziel und soll dazu beitragen, Interesse und Neugier für naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen sowie für den Ingenieurberuf zu wecken.

Der Schülerwettbewerb Junior.ING findet jährlich statt, im nächsten Schuljahr mit einem neuen Wettbewerbsthema. Wir informieren Sie noch vor den Sommerferien.  


Unser Dank

Für die Unterstützung des Wettbewerbs danken wir:

Hochschule Hannover
Stiftung Niedersachsen Metall
VDI Landesverband Hannover
VDE Hannover sowie der
Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie der Leibniz Universität Hannover, insbesondere dem Institut für Baumechanik und Numerische Mechanik und dem Institut für Strömungsmechanik und Umweltphysik für die Bereitstellung des LoopING.